___In Cover Of The Moon... <3
Stille gedanken....Schnell und sinnentleert....

Wer kennt dieses Gefühl zu atmen und keine Luft zu kriegen? Zu leben und doch alles zu verpassen.

 Ich stehe in einer Welt, bunt und farbenprächtig wie keine meiner Welten zuvor...und ich finde mich nicht zurecht. Das Grau war tristlos - gewohnt.

Und dann ist da noch diese grenzenlose Wut. Diese Aggression die ich in mich hineinfresse. Ich würd sie gern mal rauslassen. 

Es gibt Tage an denen ich lieber sterben würde und all das hinter  mir lassen will, mir denke - leckt mich...Heuchlerei bestimmt das Leben.

Und dann gibt es noch die Tage - an denen ich vom Sinnbild der Rache geleitet werde und mir denke - irgendwann erwisch ich sie alle...

 In der Wiege des Mondes schaukelt eine einsame Hure...

Anerkennung ist etwas abartiges...etwas perverses. Der Mensch dürstet danach - seht her hier bin ich!

Mhm....

Seht her hier sterb ich.

 Innerlich.

Aber niemals äußerlich, die Maske sitzt perfekt. Verrutscht nicht. Immer lächeln...

Immer grinsen. Niemals traurig sein. Und wenn doch - dann bereuen. Ein Mensch darf nicht verlernen zu weinen, sonst ist er nicht mehr menschlich hat jemand einmal zu mir gesagt.

Ich bin lieber unmenschlich als noch einmal schwach. Man muss mich nicht verstehen. Und wenn doch dann soll er mir bitte erklären was mit mir los ist.

Mhm..weiß schon. Immer die Dränge anderer zu zuhören. Das hatt' ich schonmal. Bin danach nur leider in der Klapsse gelandet. War auch ne schöne Zeit....Haha.

Nur dann kam er...und er war der Knackpunkt der mein Leben zerissen hat. Ein einziger kleiner Wurm vor dem ich mich heute verstecke obwohl ich ihn lieber zerreißen würde. Er der mir gezeigt hat wie einfach man einen Menschen vergessen und wegschmeißen kann als wär er nie im Leben eines anderen gestanden.

Jeder Mensch ist ersetzbar. Ich auch. Mit einem Fingerschnippen.

Bis du stirbst oder ich...

oder die Welt ein Ende findet.  

Ich verleugne seine Existenz nicht mehr länger. Zu hoffen das er tod ist und ihn dann doch zu sehen ist unerträglich.

Ihn zu sehen und ihm ins Gesicht grinsen zu können ist das was ich will.

... Recht haben, schreibt sich das "r" dabei nun groß oder klein?
Orthographische Schwächen lokalisiert, werden umgehend liquidiert.

Ein schwarzes Herz, so kalt entstellt -
Wir sah'n des Abgrund's schönste Züge!
Lange Tage grauer Nächte
Und die Stille schreit im Ohr.
Hörst du mich, oh kalte Freude?
Mein letzter Trost in Stein gehau'n.

Heutige Erkenntnisse...

- Was der Mensch nicht kennt, füchtet er. Was der Mensch fürchtet, hasst er. Was der Mensch hasst, tötet er.
- Der Sinn des Lebens ist es, anderen zu trotzen, nur zu leben, um ihnen zu zeigen, wie machtlos sie doch in ihrer kleinen Welt sind
- Der Mensch hat ein erstaunliches Talent für Erniedrigung, Verletzung und nicht zuletzt Ausrottung seiner eigenen Art
- Schlimmer als in einer totalen Katastrophe kann nichts enden
- Jeder Nacht folgt aufs Neue das Licht
- Alles liegt im Auge des Betrachters
- Man lernt weniger aus den eigenen Fehlern, vielmehr aus Fehlern anderer
- Ein Mensch kann einem anderen noch so sehr ähneln, es gibt Gleichgesinnte, aber niemals werden zwei Personen gänzlich identisch sein.

Würdest du sterben?

Breite deine Flügel aus
Roter Schnee sinkt sanft zu Boden
Nur die Schwärze bleibt bestehen
Wenn das Licht gegangen ist
Bleibt Schnmerz allein dein einz'ger Freund
Roter Schnee ist trist wie Schmerz
Dein kalter Freund ist totes Licht
Breite leere Flügel aus

Würdest du sterben?

23.7.09 20:37
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

x 10xLiebe x Page x Page x Page x Page x Page x Page x Page x Page x Page x Page x Page x Page
by Celtic-Fantasy
Gratis bloggen bei
myblog.de